Antworten auf diese Fragen bekamen die Schülerinnen und Schüler des Chemiekurses der Q11 von Frau Zink am 09.10.2017 im Kunststoffzentrum Würzburg. Nach einer kurzen Einführung in die Welt der Kunststoffe war die Mitarbeit der Schüler gefragt.

Ihr Ziel war es als „Firma“ kostengünstige, qualitative Löffel aus dem vorgegebenen Polycarbonat selbst herzustellen. Hierfür durften sich die Schüler selbst in 5 Teams einteilen:

Dem Designteam, dessen Aufgabe es unter anderem war sich einen Produktnamen zu überlegen, über die Farbe der Löffel zu entscheiden und einen Werbespot zu drehen.

Dem Finanzteam, das sich darum kümmerte, dass trotz der anfallenden Kosten (Miete, Gehälter, usw.) die Löffel bezahlbar sind und Gewinn erbringen.

Dem Forschungsteam, das sich damit beschäftigte den Kunststoff durch verschiedene Verfahren auf Beständigkeit und Qualität zu testen.

Dem Technikteam, dessen zentrale Aufgabe die tatsächliche Produktion der Löffel war.

Dem Kommunikationsteam, das die Rolle der Führungsposition übernommen hat und darauf geachtet hat, dass die Teams ihre Arbeiten machen und untereinander die nötigen Informationen austauschen.

 

Worauf es vor allem ankam, war die Zusammenarbeit innerhalb sowie zwischen den jeweiligen Teams. Abschließend wurden die Ergebnisse präsentiert und jeder Schüler erhielt 24 selbstproduzierte Kunststofflöffel. Es ging also keiner mit leeren Händen nach Hause.

Klara Mützel, Isabel Stöth

Kalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Schließfächer

Schließfächer im Frobenius Gymnasium können sie hier mieten.

Ungünstiges Wetter

Im Augenblick herrschen in der Region teilweise ungünstige Witterungsbedingungen. Die Regelungen betreffend den Unterricht in solchen Situationen finden sie hier.

Flyer

Den Flyer des Frobenius Gymnasiums können sie hier betrachten.