09732/9151-0       sekretariat@fg-hab.de

Liebe Eltern,

in Zeiten von Corona stehen viele Familien vor großen Herausforderungen und kommen immer wieder an ihre Grenzen. Nicht nur Sie als Erwachsene fühlen sich sicherlich hin und wieder etwas machtlos, auch jedes Kind, jede bzw. jeder Jugendliche reagiert anders auf belastende und verunsichernde Situationen. Manche spüren körperliche Symptome wie Müdigkeit, Kopf- und Bauchschmerzen oder Appetitverlust. Andere wiederum sind eher ängstlich, sehr verunsichert oder besonders nervös und reizbar, manche haben Ein- und Durchschlafprobleme. Es gibt aber auch Kinder, die keine offensichtlichen Stressanzeichen zeigen.

Auch Gespräche können helfen. Suchen Sie bei Bedarf gerne das Gespräch mit der Schule (Klassenleiter, Fachlehrer, Beratungslehrer, Schulleitung) – wir werden versuchen, Ihnen weitere Hilfen an die Hand zu geben.

Weiterhin finden Sie hier verschiedene Unterstützungsangebote, die Ihnen und Ihrem Kind helfen können, durch diese schwierige Zeit möglichst gut durch zu kommen.

Ihnen alles Gute

Andreas Strehler, StD

Beratungslehrer
 

Hilfestellungen für Jugendliche im Lockdown (pdf-Dokument)

11 Tipps für Eltern (pdf-Dokument)

 

Link zur Seite des Kultusministeriums:

https://www.km.bayern.de/lehrer/meldung/6918/eltern-koennen-ihre-kinder-im-umgang-mit-den-massnahmen-zum-coronavirus-unterstuetzen.html

Letztendlich waren es die Collagen aus dem letzten Jahr, mit den zahlreichen Baguettes, Croissants oder Crêpes, die uns auf die Idee gebracht haben, die diesjährige Aktion zum Deutsch-Französischen Tag einmal ganz der französischen Küche zu widmen (welche ja weit mehr zu bieten hat als die erwähnten Süß- und Backwaren). Leider musste das Projekt dann aus bekannten Gründen kurzfristig ins Internet verlegt werden.

Weiterlesen ...

Erfolgreiche Schülerinnen des Frobenius-Gymnasiums Hammelburg bei der 1. Runde des Wettbewerbs „Experimente antworten
„Es ist nicht alles Gold, was glänzt!“ - unter diesem Motto stand die 1. Runde des naturwissenschaftlichen Schüler-Wettbewerbs „Experimente antworten“ im aktuellen Schuljahr. Trotz der Schwierigkeiten, die durch die Corona-Pandemie herrschen, machten sich zwei begeisterte Schülerinnen der Klasse 5a des Frobenius-Gymnasiums in ihrer Freizeit daran, mit Silberblech und Alufolie zu forschen. „Das Silberblech haben wir von unserer Lehrerin erhalten.“ berichten Mila Gerlach und Julia Markard. „Wir haben das Silber erst mithilfe von hart gekochten Eiern anlaufen lassen und dann in einem Gefäß mit Alufolie und Salzwasser wieder sauber bekommen!“ Auch die Eltern waren bei dieser Wettbewerbsrunde mit von der Partie; galt es doch Metalldraht, verzinkte Nägel und LEDs zu besorgen und die Kinder beim Experimentieren zu beaufsichtigen. Mit dem Material und mehreren Zitronen bauten die jungen Forscherinnen Batterien und brachten die LED zum Leuchten.

Weiterlesen ...

Nachdem der eigentlich Mitte Dezember geplante SMV-Tag aufgrund der sich verschlechternden Corona-Lage abgesagt werden musste, machten sich die Schülersprecherinnen und Vertrauenslehrer sofort an die Planung einer digitalen Alternative.
Am 28.01.2021 startete die SMV pünktlich um 14Uhr auf Microsoft Teams mit dem Online-SMV-Nachmittag. Nach einer kurzen Begrüßung und einem lustigen Kennenlernspiel war Brainstorming angesagt: Welche Projekte wollen wir dieses Jahr gerne einführen und welche wollen wir aus den letzten Jahren fortsetzen?
In den einzelnen Arbeitskreisen (AKs) war es dann unsere Aufgabe ein Konzept für unser Lieblingsprojekt zu entwerfen. Dabei mussten wir vor allem darauf achten, dass dieser Plan auch digital umsetzbar ist. Zwischendurch durfte natürlich eine Pause nicht fehlen, in der unter anderem ein Gruppenfoto geschossen wurde.
Am Ende des Tages präsentierte jede AK ihr Projekt und erklärten wie, wann und wo dieses stattfinden soll. Trotz der ungünstigen Lage sind die Schüler:innen auf viele tolle Einfälle gekommen, die teilweise schon bald umgesetzt werden.
Rundum kann man sagen, dass der SMV-Nachmittag ein voller Erfolg war und es dieses Jahr sicher einige aufregende Projekte geben wird.
Romina Drignat (10a)